bg01

Angebote & Preise gültig bis 31. Juli 2017    +++    im Juli fallen keine Versandkosten an  +++

Unterschied zwischen ZEN-Astrologie und APL-Ausbildung

Peter-Johannes Hensel        

Das AstroPolarity (APL) -Fernstudium ist für Menschen geeignet, die eine besonders tiefgehende Form der Astrologie – auch ohne Vorkenntnisse – mit allen wirklich relevanten Wissensgebieten von Grund auf lernen möchten.

Die "ZEN-Astrologie" ist die Essenz der AstroPolarity-Lehre, die Reduzierung auf das Allerwesentlichste. Mit ZEN erreichen Sie eine unerreicht zielgenaue inhaltliche Aussagetiefe, die das APL-Fernstudium optimal ergänzt.

 
Sehen Sie die APL-Ausbildung als die Essenz aller wirklich wesentlichen astrologischen Erkenntnisse an... und betrachten Sie die ZEN-Ausbildung als die nochmalige Essenz dieser Essenz. Insofern ist die umfassendste Astrologie-Ausbildung:
 
1. zunächst das APL-Fernstudium
2. danach die ZEN-Ausbildung
 
In der APL-Ausbildung werden viele Dinge angesprochen (und auch ausführlich), die im ZEN nicht vorkommen, z.B. Prognostik oder Astromedizin. Dafür lernen Sie in der ZEN-Ausbildung, in einer sehr speziellen, reduzierten, eher meditativ-spirituellen Richtung astrologisch hervorragend zu beraten. Generell können Sie - nach Absolvierung und einer angemessenen Zeit des Übens und Sammelns von eigenen Erfahrungen - mit beiden Ausbildungen in jedem Fall ganzheitlich hervorragend beraten!
 

  Wenn Sie astrologisch sehr umfassend, weit themenübergreifend und dennoch
  inhaltlich punktgenau arbeiten möchten, dann ist mit Sicherheit das APL-Fernstudium
  generell die Ausbildung Ihrer Wahl.

  Wenn Sie sehr assoziativ und/oder bildlich lernen und arbeiten können und mit
  Aussagen beraten möchten, die auf das Allerwesentlichste(!) reduziert sind ...
  dann ist im Anschluss an den APL-Fernkurs die ZEN-Ausbildung optimal für Sie.

 

Nachfolgend die Meinung einiger Teilnehmer am ZEN-Seminar:

"Ich habe beide, das APL-Fernstudium und die Zen-Astrologie Ausbildung gemacht und möchte folgendes zur Unterscheidung sagen.

In einem Bild gesprochen ist das APL-Fernstudium mehr horizontal angelegt und die Zen-Astrologie-Ausbildung mehr vertikal. Im APL-Fernstudium wird der Tierkreis, die Elemente & Quadranten, die Aspekte & Konstellationen ausführlicher behandelt. Auch die Astropolarity-Methode  und Beratungspraxis ist in der Theorie umfangreicher. Zudem wird beim APL-Fernstudium mit der Prognostik und Medizin gearbeitet.

In der Zen-Astrologie-Ausbildung dagegen wird nur zusammenfassend eingeführt in den Tierkreis mit Symbolen und in die 3 Erfahrungsebenen. Ebenso werden die Konstellationen nur in essenzierte Weise angesprochen, jedoch eingehend mit Wort/Bild-Mantren ergänzt. Die Deutungslehre ist reduziert auf Westentlichste, um Fokus, Ursache und Lösungsweg ermittelten zu können. Das Highlight ist sicher die Mantren-Übergabe auf 144 Konstellationen auf alle Ursachen, Auswirkungen, Lösungswege mit der Scriptunterlage (27 Seiten),  in der auch jeweils der archetypische Modus mit Leitmotivation und Gefühlsauswirkung -/+  kurz beschrieben wird. Das praktische Arbeiten an 15 Beispielen ist sehr tiefgehend und ausführlich, was meines Erachtens beim APL-Fernstudium weniger vorkommt.

Somit ist die ZEN-Astrologie Ausbildung für mich die kristalline Essenz des APL-Fernstudium und vertieft dieses enorm und kann als vertiefende Weiterführung der Astrologie von Peter-Johannes Hensel sehr empfohlen werden."

*****

"für mich fühlen sich Fernstudium und Zen-Seminar wie zwei Klänge eines Dreiklangs an, die zu ihrer harmonischen Ergänzung den dritten Klang, die astrologische Erfahrung, benötigen.

Die Tonika, das Fernstudium ist für mich eine breite Basis an Wissensvermittlung zu einem Thema, das mir bis dahin eher unbekannt war. Diese Basis ist aber auch schon sehr ernsthaft und tiefgehend. Hier wird der Inhalt der Konstellationen eben auch anhand von verschiedenen Wirkungsbeispielen also Form-Beispielen vermittelt.

Das Zen-Seminar lässt diese Wirkungsbeispiele eher weg. Es ist in seiner Fokussierung auf das Wesentliche, auf die Essenz, wie Du es nennst, deutlich mehr als eine Zusammenfassung. Die Reduzierung auf das Wesentliche, auf die Themen oder Inhalte der Konstellationen bezogen auf die UWL-Ebenen haben eine Tiefe, die das Fernstudium so noch nicht bietet und wohl auch nicht bieten kann. Es ist nicht nur die Pointierung auf die Mantren, die die Zen-Astrologie ausmacht, es ist auch die Erkenntnis wie wichtig das sich Leermachen, das Erspüren, Heraushören, das Beobachten sind, um den Menschen gerecht werden zu können.

Die Zuordnung der vielfältigen Formen der Menschen zum „richtigen“ Inhalt, zur Fokuskonstellation, ist die generelle Herausforderung, die es zu meistern gilt. Dazu bieten die Zen-Mantren in ihrer Übersichtlichkeit bei der Anwendung, beim „Lernen“ und Auseinanderhalten der Konstellationen eine hervorragende Unterstützung.

*****

"die in den ZEN Seminaren gelehrte Reduktion auf das Wesentliche gilt nicht nur für die Konstellationen, es hat und bewährt sich weiterhin auch im täglichen Leben. Das ist die größte Errungenschaft!

Allerdings war  mein lückenhaftes astrologisches Basiswissen aus dem Fernstudium sehr hilfreich um  ZEN umfänglich zu verstehen.

Das im Fernstudium vermittelte Wissen ist verständlich, klar und deutlich in viele Stücke aufgeteilt bis sich ein Kuchen daraus  bildet. Das schriftliche Beiwerk füllt Akten, die gelernt sein wollen. Für einen Anfänger ist es anfangs schwer über den Tellerrand zu schauen und das Ganze, "den Kuchen", zu sehen.

ZEN dagegen erreicht mit kurzen prägnanten Sätzen eine Tiefe in einem selbst, die unübertroffen ist. Ich habe das Fernstudium noch nicht vollendet, lerne nun von außen nach innen, d.h. schaue/höre mir Einzelheiten aus dem Fernstudium-Inhalt an und habe  viel schneller, leichter ein umfassenderes Bild und astrologisches Verständnis.

Für mich war die Reihenfolge genau richtig.

- Anfangs-Fernstudium-Wissen
- ZEN
- Weiterbildung (Master etc.) "

*****

"Den Fernlehrgang habe ich ja schon ab 2005 gemacht und damals war das Material noch nicht so umfangreich, wie Du es mittlerweile zur Verfügung stellen kannst.
Der Zen-Astrologie-Lehrgang ist zwar reduzierter, aber auch mehr.
 
Gemeinsam ist  den beiden Lehrgängen die Betrachtung der Konstellationen v.a. von Saturn/Pluto/Uranus/Neptun. Der Fernlehrgang beinhaltet weitere Themen wie Elementenanalyse, Quadrantenlehre, Aspekte ... Pyramidenrhythmus ... u. a.
 
Der Zen-Astrologie-Lehrgang beinhaltet zusätzlich die spirituellen Grundlagen. Es ist auch eine größere Gewichtung der "Leere im Zuhören".
 
Das beiden gemeinsame Thema "Konstellationen"  wird hier weiter, tiefer betrachtet. D.h. im Zen-Astrologie-Lehrgang werden die Konstellationen deutlicher auf der Ursachen-, der Wirkungs- und der Lösungswegebene unterschieden. Dieses geschieht durch die Mantrenübergabe, also die unterschiedlichen Mantren einer Konstellation auf den 3 Ebenen, und die weitere Differenzierung der Ursachenebene  (2 Mögl.)
 
Dies hat bei mir zu einem tieferen Verstehen geführt: z.B. das Warum ( Mantra der Ursachenebene), oder dadurch, dass man die Mantren von Ursache, Wirkung, Lösungsweg im Geburtsbild dann aufeinander beziehen kann. Ganz bedeutsam war für mich auch zu sehen, dass es ganz wichtig sein kann, ob eine Konstellation im Geburtsbild sich auf der Wirkungs- oder der Lösungswegebene befindet. Dies wurde mir erst durch die unterschiedlichen Mantren bewusst.
 
So hat mir der Zen-Astrologie-Lehrgang nach dem Fernlehrgang noch sehr viel gegeben."
*****

"Das ZEN-Seminar war für mich eine gelungene Zusammenfassung/ Vertiefung meines astrologischen Wissens.Interessant fand ich für mich nochmals die differenzierte Betrachtung der Ursachen, Wirkungs - und Rahmenbedingungsebene und die Möglichkeit, komplilzierte Thematiken in wenigen ( also eigentlich in 3 ) Sätzen auf den Punkt bringen zu können  Die Benennung des Lösungsmantras erscheint mir dabei im Beratungskontext sehr effektiv und wirksam.

Desweiteren war für mich die Gegenüberstellung einzelner Konstellationen und das Herausarbeiten "feiner Nuancen" hilfreich, nochmals ein tieferes Verständnis  von den Konstellationsbildern zu erhalten. ( Stier .und WaageVenus- Pluto,Neptun, Uranus, Saturn sowie Zwillings -und JungfrauMerkur-Pluto, Neptun, Saturn, Uranus ) 
 
Der Kurs ist meiner Meinung nach geignet für Anfänger und Fortgeschrittene, die ihre astrologischen Kenntnisse nochmals vertiefen wollen."
 
 
12a

www.design-horoskope.de ist eine weitere Internet-Seite von Astrovitalis.
Dort schenken wir Ihnen astrologische Analysen inkl. Design-Horoskop.

Nach Erhalt Ihres Design-Horoskops können Sie einen 20 €-Gutschein für die Astrovitalis-Seite anfordern...
z.B. der Download der Software würde dann nur noch 29 Euro kosten.

Unser Ziel ist es, möglichst viele Menschen an seriöse Astrologie heran zu führen,
daher dieses sehr attraktive Angebot...

 

© 2002 - 2017 ASTROVITALIS - komplette Astrologie-Ausbildung als Fernstudium

^ nach oben ^