bg01

Preise gültig bis 31. Juli  +++  im Juli ohne Versandkosten  +++  Zahlung auf Rechnung

Astrologie-Fernkurs Astropolarity - Familiensysteme

(Auszug aus der Astrologie-Ausbildung Astropolarity von Peter-Johannes Hensel)

FAMILIENSYSTEME

Jeder weiß, dass die Eltern im Leben eines Menschen entscheidende, prägende Bezugspersonen sind. Und für viele Menschen auch ein Leben lang bleiben - im positiven, wie im negativen Sinne. Selbstverständlich ist es auch in der Astrologie, wie Sie bereits wissen, absolut üblich und notwendig, über den Vater und über die Mutter Genaues sagen zu können, um entsprechende Störungen, um entsprechende Probleme, Konflikte und Ängste, die auftauchen, die auch in die frühkindliche Zeit zurückgehen und auch auf Vater und Mutter zurückgehen können, um diese Probleme zu erkennen und auch zu lösen.

In den ganzen Konstellationsbildern, die wir bisher besprochen haben, sind viele Dinge gesagt worden über das Verhältnis der Person zum Vater und zur Mutter, je nach Konstellation unterschiedlich. Die entsprechenden Konflikte, die dort beschrieben worden sind, sind diejenigen, die aus der Konstellation selbst entstehen. Sozusagen interne hausgemachte Konflikte. Es gibt aber auch Konflikte, die im Horoskop weit vernetzt sind, in denen auch der Vater und die Mutter durchaus eine Rolle spielen. Und diese Konflikte sind zum Teil sogar noch typischer für die Personifizierung des Vaters und der Mutter in bestimmten konkreten Vorgängen, die das Kind damals oder auch später als Erwachsener erleben kann. Das bedeutet, dass es letzten Endes nicht ausreichen kann, nur ein Wissen über die Konstellationsbilder und die internen hausgemachten Konflikte, die in den Konstellationen lagern, zu haben. Sondern wir müssen das Vater- und Mutterbild im Horoskop noch genauer differenzieren.

Das ist selbstverständlich möglich, ist aber eine ziemliche Kleinarbeit, die Sie da zum Teil leisten müssen. Allerdings nur dann leisten müssen, wenn Sie auf anderem Wege vorher nicht schon auch ans Ziel gekommen sind. Da es eine sehr wichtige Fragestellung in Bezug auf die Eltern ist, gebe ich Ihnen hier in dieser Lektion einen Überblick über alle Möglichkeiten und Punkte im Horoskop, die letzten Endes den Vater, beziehungsweise die Mutter, symbolisieren. Wobei wir hier einerseits Vater und Mutter unterscheiden, dann aber auch noch unterscheiden müssen, ob es sich bei dem Horoskopeigner um eine Frau oder um einen Mann handelt. Denn eine Frau sieht ihren Vater im Horoskop anders als ihre Mutter, und auch ein Mann sieht seinen Vater anders, als die Frau ihren sieht. Auch ein Mann sieht seine Mutter anders, als die Frau ihre Mutter sieht. Das müssen wir alles auseinanderhalten.

Beginnen wir mit dem Mutterbild bei Frauen. Die Mutter wird bei Frauen im Horoskop symbolisiert durch den Mond, das archetypisch weibliche Symbol, und dem Planeten, der als Rahmenbedingung - oder veraltet gesagt: als Herrscher - des 4. Feldes gilt. Wenn Sie an der 4. Felderspitze beispielsweise den Wassermann haben, dann ist der Planet Uranus mit verantwortlich für das Bild der Mutter, das die Frau von ihrer Mutter hat. Letzten Endes gelten auch alle Planeten, die im 4. Feld bei einer Frau stehen, als Indikator für die Mutter, und alle schnell laufenden Planeten im Zeichen Krebs.

Die Mutter wird bei Männern natürlich auch durch den Planeten Mond symbolisiert, weil das Mondhafte immer auch für Männer das archetypisch Weibliche bleibt. Die Mutter wird bei Männern wiederum auch durch die Rahmenbedingung oder den Herrscher des 4. Feldes symbolisiert, weil das 4. Feld dem Krebs entspricht und archetypisch weiblich ist. Gleichzeitig aber auch durch den Herrscher oder die Rahmenbedingung des 10. Feldes. Männer haben also ein differenzierteres Bild ihrer Mutter, weil das 4. Feld im Sinne des Krebses immer die Gleichgeschlechtlichkeit bedeutet und das gegenüberliegende 10. Feld immer die Gegengeschlechtlichkeit darstellt. Insofern muss die Mutter bei Männern im gegengeschlechtlichen 10. Feld zu finden sein, im Sinne des Herrschers oder der Rahmenbedingung oder auch im Sinne der Planeten, die im 10. Feld bei einem Mann stehen. Gleichzeitig auch alle Planeten, die im 4. Feld stehen, da das 4. Feld auch beim Mann, wie gesagt, archetypisch immer das Weibliche bleibt. Auch hier gilt, dass sämtliche Schnellläufer im Zeichen Krebs bei Männern auch mit auf die Mutter angesetzt werden können. Im Fazit heißt das, dass bei Männern die Mutter in einer weiteren Form differenziert werden kann als bei Frauen. Das ist weder ein Vorteil, noch ein Nachteil, das muss man einfach als Tatsache so hinnehmen.

Das Vaterbild wird von Frauen selbstverständlich zunächst abgelichtet über die archetypische Sonne, also das männliche Prinzip, und hier den Herrscher des 10. Feldes. Denn auch bei Frauen gilt, das Gegengeschlechtliche ist nicht im 4., sondern im 10. Feld. Der Herrscher und die Rahmenbedingung des 10. Feldes, sowie Planeten, die im 10. Feld stehen, markieren bei Frauen den Vater. Ebenfalls kommt hier hinzu, dass Planeten, die im 5. Feld stehen und die im Zeichen Löwe stehen - hier gelten allerdings nur die schnell laufenden Planeten wieder - auch bei Frauen den Vater symbolisieren, denn das 5. Feld entspricht dem Löwen und das Löwe-Zeichen entspricht der Sonne.

Der Vater bei Männern wird symbolisiert einerseits durch den Planeten Sonne als dem archetypisch Männlichen, aber auch durch den Mond, denn der Mond ist das gleichgeschlechtliche Prinzip, das gleichgeschlechtliche Elternteil. Bei Männern wird der Vater weiterhin symbolisiert natürlich auch durch die Herrscher oder die Rahmenbedingung des 4. Feldes im Sinne des gleichgeschlechtlichen Elternteils. Das 10. Feld im Sinne des Vaters spielt bei Männern keine Rolle. Daher müssen also auch alle Planeten, die im Feld Nummer 4 stehen bei Männern, den Vater symbolisieren. Und wie bei Frauen gilt, dass auch Planeten in Feld 5 oder dem analogen Zeichen Sonne, hier allerdings nur die Schnellläufer, den Vater bei Männern symbolisieren. Das Fazit: prinzipiell gilt, dass das gleichgeschlechtliche Elternteil immer im 4. Feld und das gegengeschlechtliche Elternteil immer im 10. Feld abgebildet ist. Das bedeutet, dass bei Männern vor allen Dingen die Deutung der Mutter erheblich problematischer, weil weitgefächerter, ist.

Des Weiteren müssen Sie berücksichtigen, dass bei Männern auch der Mond den Vater abbilden kann, das kommt also auf jedes einzelne Horoskop an. Man kann von vornherein nicht sagen, ob eher das Sonnenhafte, Löwehafte, 5.-Feld-hafte oder eher das Mondhafte den Vater symbolisiert. Das muss man zunächst immer versuchen, herauszubekommen. Man kann also sagen, dass meistens die Interpretation der Eltern im Horoskop eines Mannes schwieriger ist.

Ich empfehle Ihnen, ein komplexes Bild von Mutter und Vater in Ihrem eigenen Horoskop und dann auch in fremden Horoskopen vorzunehmen. Sie werden eine Vielzahl von Konstellationsbildern bekommen, die alle die vielfältigen, reichen Facetten der Eltern symbolisieren werden. Und Sie sollten dann versuchen, Facetten Ihrer Eltern, natürlich je nach Ihrem entsprechenden Entwicklungs- und Kenntnisstand, in diesen Konstellationen wiederzufinden. Eine wirklich hochinteressante Vorgehensweise.

 

> zur Hauptseite

© 2002 - 2018 ASTROVITALIS - komplette Astrologie-Ausbildung als Fernstudium

^ nach oben ^